Rubrum erbengemeinschaft Muster

. . Streitwert (je höher desto besser, er dient zu Ermittlung der Zuständigkeit sowie der Anwaltsgebühren, (§§ 3-9 ZPO und 12 GVG), hiernach wird der Kostenvorschuss der Gerichtskosten ermittelt). If you are an admin, please login with your “personal data”. wegen: z.B. Geldforderung (hier reicht eine ungefähre Bezeichnung) Beweis: Begl. Kopie des Schreibens vom _________________________ – Anlage K 4 – Trotz Aufforderung und Mahnung mit Schreiben vom _________________________ haben die Beklagten bisher die Forderung nicht erfüllt. Rechtsausführungen muss ein Rechtsanwalt nicht machen, darf er aber und schaden tun die auch nicht, insbesondere im Examen. Sodann noch der Einzelrichterhinweis, §§ 348, 348 a ZPO beim Landgericht.

Ggf. noch Ausführungen zur PKH, da ja auch ein Antrag, der begründet sein will. Nachfolgend habe ich mir mal die Mühe gemacht aus verschiedenen Lehrbüchern und Gesetzen eine Übersicht zusammen zu stellen, was alles in eine Klageschrift gehört. Sie werden schnell feststellen, dass eine Klageschrift eine komplexe Angelegenheit ist, die man einem Spezialisten überlassen sollte. Wenn Sie selbst eine Klage schreiben wollen, müssen Sie zahlreiche Gesetze und vor allen Dingen die Prozessordnung beachten. Spielen Sie nicht nach den Spielregeln, verlieren Sie den Prozess, obwohl Sie vielleicht im Recht sind. Zu allem Überfluss haben Sie dann noch alle Kosten zu tragen. Prinzipiell können Sie vor Gerichten bei denen kein Anwaltszwang besteht selbst auftreten und die Klageschrift selbst verfassen. Dies können Sie in der Regel vor den Gerichten der ersten Instanz, also vor dem Amtsgericht, dem Arbeitsgericht, dem Sozialgericht und dem Verwaltungsgericht. Bei Verfahren mit erheblicher Bedeutung besteht mitunter Anwaltszwang (so kann ein Scheidungsantrag nur durch einen Anwalt eingereicht werden); bei höheren Streitwerten (also derzeit ab 5.000,00 €) müssen Sie zum Landgericht, auch dort besteht Anwaltszwang. Aus demselben tatsächlichen und rechtlichen Grund berechtigt (§ 59 Alt.

2 ZPO) sind: Der Darlehensbetrag wurde an die Beklagte in voller Höhe am _________________________ durch Überweisung auf ihr Konto Nr. _________________________ bei der _________________________ Bank ausgezahlt. Wer Zinsen möchte muss diese schlüssig vortragen. Also Anspruchgrundlage der Zinsen und notwendigen Tatsachenvortrag.

Comments are closed.